Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web843/html/wbct/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2362

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web843/html/wbct/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2366

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/web843/html/wbct/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3169
Papierform: WBCT-Sieg in Innsbruck-Derby - Wasserball Club Tirol

Papierform: WBCT-Sieg in Innsbruck-Derby

Schon vor dem ersten Aufeinandertreffen des Titelverteidigers gegen die hauseigene Talenteschmiede WBCI waren die Verhältnisse klar – Tirol würde auch ohne Uchal, Janov, Murín, Tamás Ádám gegen den Nachwuchs gewinnen. Aus Tiroler Sicht ging es in dieser Begegnung also vorwiegend darum, Spielelemente einzuüben und dem Gegner mit einer konzentrierten Leistung den gebührenden Respekt zu erweisen.

Letzteres gelang in sehr überzeugender Manier: Nach einem Blitzstart ging man schon während des ersten Viertels 10:2 in Führung, der Fokus galt nun mehreren Verteidigungsformationen, die mit dem deutlichen Ergebnis im Rücken trainiert werden konnten.

Die entstehenden Räume konnte der WBCI nutzen und fing sich in der Folge. Als Viertelergebnisse können sich ein 4:3 und 3:3 gegen den Meister durchaus sehen lassen. Dass den Jungen am Ende ganze zehn Tore gelangen,  ist durchaus positiv hervorzuheben, besonders erfreulich war auch das Comeback von Stefan Perisutti, der aus einer monatelangen Verletzungspause zurückkehrte. Mit zwei Toren meldete sich der WBCI-Captain zurück und bot eine hoffnungsvoll stimmende Leistung.

Bei Tirol bestritt Thomas Niklanovic sein erstes Spiel seit Langem, auch Max Thöni durfte wieder in den Reihen des Titelverteidigers mitmischen. Insgesamt konnte man das Maximum aus einer Partie herausholen, die schon sehr früh entschieden war, mit den eingefahrenen Pflichtpunkten übernimmt Tirol Platz eins der – freilich noch nicht sehr aussagekräftigen – Tabelle.

Im Parallelspiel in Wien konnte der ASV ebenfalls für einen Pflichterfolg sorgen. Mit 9 Toren schoss Aleksandar Mojic seine Mannschaft zu einem 18:11 Sieg gegen den Wiener Sport-Club und sich selbst an die Spitze der Torschützenliste.

In 3 Wochen geht es weiter, am 10. Dezember startet die Bundesliga in den nächsten Spieltag, an dem nur der ASV Wien pausiert, der als einzige Mannschaft bereits drei Meisterschaftsspiele  absolviert hat.

In Innsbruck ist man allerdings schon nächstes Wochenende im Einsatz: Beim ASVÖ-Cup im Innsbrucker USI ist wieder für Wasserball vom Feinsten gesorgt, 6 Teams treffen am 26. und 27. November aufeinander, für Tirol gilt es auch hier einen Titel zu  verteidigen.

 

12309839_10207169684833091_7635330033109325310_o
Titelverteidiger: Der WBCT mit dem ASVÖ-Cup 2015

Infos folgen!

Ergebnisse:

WBC Tirol vs. WBC Innsbruck: 22-10 (10:2/4:3/3:3/5:2)

ASV Wien vs. Wiener Sport-Club: 18-11 (6:2/2:2/7:1/3:6)