Zwei Innsbrucker Teams auf Kurs in die Top 4

Die 3. Runde der Bundesliga verlief für den WBCT nach der Papierform, mit zwei klaren Siegen gegen Donau Wien und den ASV bestätigen die Tiroler unzweifelhaft die Überwindung ihrer Krise zu Saisonbeginn und bleiben dicht an den Fersen der ungeschlagenen Grazer. Dabei mussten gleich drei Stammspieler ersetzt werden: Der WBCT trat ohne die Stützen Niklanovic, Gratzl und Hengl an.

Der kleine Bruder WBCI sorgte allerdings für Furore in der Südstadt und schielt nach einem Sieg gegen Asv und einem spektakulären Unentschieden gegen Play-Off-Abonnenten Donau Richtung obere Play-Off. Den Einzug in die Top 4 könnte man schon bei der kommenden Heimrunde am 29./30. April im Innsbrucker Tivoli besiegeln, womit heuer erstmals 2 Tiroler Mannschaften in den österreichischen Final Four vertreten wären.

Ergebnisse:
Samstag, 09.04.:

Donau Wien – WBC Tirol 3:23
ASV Wien – WBC Innsbruck 10:16

Sonntag, 10.04.:

ASV Wien – WBC Tirol 4:20
Donau Wien – WBC Innsbruck 8:8

Torschützen WBCI:
Hornak 6, Thöni 5, Perisutti 4, Schallner Pa. 3, Wolszky 2, Schallner Ph. 1, Eisl 1, Waizer 1

Torschützen WBCT:
Koroknai 8, Kováč 8, Böhme 7, Waizer 5, Janov 5, Bundschuh 4, Grabher 3, Stadl 2, Röhle 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.