Torverhältnis 140:20 – Innsbrucks U19 marschiert durch

6 Spiele – 6 Siege: Die Bilanz der diesjährigen Juniorensaison fällt eindeutig aus, gegen die U19 des WBCI war heuer nichts zu holen. Auch in der letzten Runde in Klosterneuburg gab man sich keine Blöße und fuhr 2 selbstbewusste Siege ein.

Mit einem 23:5 am Samstag über Linz startete man zufriedenstellend ins Wochenende, einzig die fünf Gegentore gaben Anlass zu vereinzeltem Stirnrunzeln auf der Trainerbank, konnten aber die Freude über den definitiv fixierten Meistertitel nicht schmälern. Wie schon in der Bundesliga zeigte Philipp Perisutti mit einer starken Leistung auf und erzielte ebenso wie WBCT Center Paul Kováč 6 Tore, auf der Gegenseite stellte vor allem der starke Matej Jakovljevic die Tiroler vor Defensivprobleme.

Im Sonntagsspiel gegen den Gastgeber Klosterneuburg, der den Spielen im Freizeitbad Happyland eine tolle Bühne bot, galt es die perfekte Spielzeit mit einem Sieg zu beenden und neue Varianten zu erproben. U17 Stütze Florian Stalzer bedankte sich auch prompt für das Vertrauen, bewies im Gegensatz zu etwas unkonzentrierten Mitspielern den Killerinstinkt und machte mit 5 Toren auf sich aufmerksam. Der 4:23 Sieg im letzten Spiel der Saison war trotz engagierter Gegenwehr der Babenberger nie gefährdet.

Die Innsbrucker U19 kann auf eine perfekte Saison zurückblicken, nicht zuletzt ist dies dem WBCI-Projekt zu verdanken, in dem die jungen Talente schon seit 2 Jahren Bundesliga Luft schnuppern können. Die gemeinsame Erfahrung in der höchsten österreichischen Spielklasse ist der Mannschaft deutlich anzumerken, die Aufstellung des U19 Meisters, ließt sich wie die Grundformation der WBCI Herren die letztes Jahr immerhin den beachtlichen 4.Platz in der Bundesliga erkämpfen konnten.

Die Meistermannschaft:
Matthias Eisl (Torwart), Sebastian Eisl, Philipp Perisutti, Maximilian Thöni, Patrick Schallner, Philipp Schallner,  Paul Kováč, Florian Stalzer, Matthias Wolszky, Stefan Perisutti, Florian Lukas (ASV Wien), Manuel Zorn (Pelikan Bregenz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.