WBCT ist Staatsmeister!

Erwartungsgemäß konnte der WBCT schon am Samstag im Bruderduell gegen WBCI seinen 5. Meistertitel in Folge fixieren. Die finale Play-off Runde in Salzburg bot durchwegs spannende Spiele auf hohem Niveau und zeugte vom deutlichen Leistungszuwachs, der im letzten Jahr in Wasserball-Österreich Einzug hielt. Graz und Salzburg entpuppten sich heuer als durchsetzungsfähige Konkurrenten und bescherten dem WBCT die ersten Niederlagen seit 4 Jahren, zuletzt im bedeutungslosen Play-off Finish, wo man sich am Sonntag Vormittag frischeren und motivierteren Salzburgern 10:9 geschlagen geben musste.

Die Tiroler Rehabilitation erfolgte im Nachmittagsspiel gegen Graz, in dem man gewohnt souverän auftrat und den Steirern keine Chance ließ.

Meistertrainer Pavol Kovác kurz vor der obligaten Abkühlung

Auch der Favoritenschreck WBCI war maßgeblich an der Leistungssteigerung im Wasserball-Geschehen beteiligt und stellte mehr als nur einmal unter Beweis, dass er trotz geringem Altersdurchschnitt ein ernstzunehmender Gegner ist, der jeder Mannschaft ein Bein stellen kann. Im Play-off Finale setzte sich zwar die Papierform durch, durch einige bravouröse Aktionen und Spielzüge konnte aber der WBCI abermals aufzeigen und sein ungeheures Potential aufblitzen lassen. Der Einzug in die Top 4 ist die eigentliche Sensation dieser belebten, spannenden und attraktiven Wasserball-Saison, die mit Sicherheit die interessanteste Spielzeit der letzten Jahre war.

Ergebnisse des Play-off Finales:

SA, 02.07.:

PLS : WBVG 11 : 5
WBCT : WBCI 20 : 5

SO, 03.07.:

WBVG : WBCI 18 : 9
PLS : WBCT 10 : 9

PLS : WBCI 18 : 10
WBCT : WBVG 15 : 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.