Siegesserie der Tirolerinnen abgebrochen

Am Wochenende des 19. und 20. Jänner 2019 startete für die Wasserball-Damen die neue Bundesliga-Saison.

Die WBCT-Damen erreichten in Wien zwei Siege, mussten aber auch eine Niederlage einstecken. „Der SV Wörthersee war für uns bis vor diesem Wochenende noch eine große Unbekannte!“ so Routinier Christina Patterer. Die Kärntner Neueinsteigerinnen in die Bundesliga konnten die Tirolerinnen überraschen und somit die Serie der Tirolerinnen – 3 Jahre ungeschlagene Meisterinnen – beenden. „Bei den Kärntnerinnen sind viele altbekannte Gesichter aus anderen Mannschaften anzutreffen. Wir waren nicht gut genug auf das Zusammenspiel der Kärntnerinnen vorbereitet und unsere Gegnerinnen haben sich nach diesem Wochenende verdient an die Tabellenspitze gesetzt!“ spricht Patterer.

Die Spielerinnen aus Innsbruck wollen aus diesem Wochenende ihre Lehren ziehen. So meint Trainer Zoltan Adam: „Wir mussten ersatzgeschwächt anreisen und auf zwei Spielerinnen aus unserer Startaufstellung verzichten. Doch was uns wirklich den Sieg gekostet hat, war unsere schlechte Chancenauswertung vor dem Tor. Meine Mannschaft ist nach der Niederlage jedoch motivierter als je zuvor den Titel zu verteidigen. Wir werden mehr und härter trainieren, um auch dieses Jahr den Staatsmeistertitel wieder nach Tirol zu holen!“

Ergebnisse:
ASV Wien : WBC Tirol 7:11 (2:2, 2:4, 3:1; 0:4)
Toth (3), Bramböck, Patterer, Springer (je 2), Burtscher, Eniste (je 1), Mocker, Unterhofer, Bucher, Scandellari

SV Wörthersee : WBC Tirol 16:9 (6:1, 2:2, 3:3, 5:3)
Toth (5), Bramböck, Eniste (je 2), Mocker, Unterhofer, Bucher, Burtscher, Patterer, Springer, Scandellari

WBC Tirol : Pelikan Bregenz 14:6 (3:1, 3:0, 6:2, 2:3)
Toth (4), Bramböck (3), Patterer (2), Unterhofer, Eniste, Bucher, Springer, Scandellari (je 1), Burtscher, Mocker